Emilia Román López

  • Dr. Ing. Architektin an der Universidad Politécnica de Madrid (UPM) seit Dezember, 2014.
  • Architekturstudium an der Universidad Politécnica de Madrid (UPM) bis 1999 und cc60 Gründungspartnerin.
  • Sie ist in Studien, Erforschung und Projekte tätig, im Bereich der bioklimatische und Umweltanpassende Architektur und Gesammtstadtumbau, innerhalb der Forschungsgruppe in der sie seit 2009 arbeitet.  Sie hat in verschiedenen Veröffentlichungen teilgenommen und auch in der Koordinierung und Lehre von Aufbaustudien und Seminare in etlicher Architektenkammern Spaniens und Universitäten, alles bezüglich Nachhaltiger Architektur und Städtebau.
  • Fachberaterin in Energiezertifizierungsverfahren.
  • Aufbaustudium:
    • Master Umwelt und Bioklimatische Architektur an der Universidad Politécnica de Madrid (UPM).
    • Spezialisierung in Stadt und Umwelt an der UPM.
    • Doktorat an der madrider Architekturfakultät (UPM) im Rahmen Stadträder, Nachhaltigkeit und städtische Vitalität. Ihre Doktorarbeit “Landschaften von Saltz in Andalusien” handelt von Territorium, Kulturerbe und Landschaft, unter der Leitung von Professor José Fariña Tojo.
  • Sie ist heutzutage Assistentin im Fachgebiet Städtebau und Regionalplanung und im Master in Umwelt und Bioklimatische Architektur der madrider Architekturfakultät (UPM).
  • Sie ist in der Forschungsgruppe für Architektur, Städtebau und Nachhaltigkeit (GIAU+S) der Universität UPM tätig und ist Chefredakteurin des Fachzeitschrifts “Cuadernos de Investigación Urbanística” (Städtebauliche Forschungshefte).

Teresa Eiroa Escalada

Gloria Gómez Muñoz

Mª Dolores Huerta Carrascosa

Emilia Román López